Vita Gunda Stern

Mein Name ist Gunda Stern, ich bin diplomierte Sportwissenschaftlerin und Bewegungsmensch aus Leidenschaft und habe mich nach vielen Jahren in Sales und Marketing im Herbst 2019 als sportwissenschaftliche Beraterin und Trainerin im Gesundheitssport in München selbständig gemacht.

Neben meiner Ausbildung habe ich 12 Jahre lang die leichtathletische Disziplin Hochsprung ausgeübt und durfte schon in jungen Jahren interessante Länder wie Brasilien, China und Malta kennenlernen. Als zweifache CSIT-Weltmeisterin (internationaler Arbeitersportbund), Silbermedaillengewinnerin bei der Gymnasiade und fünffache österreichische Staatsmeisterin habe ich verinnerlicht, wie wichtig ein starker Rumpfbereich ist, um Rückenbeschwerden vorzubeugen und starke Füße, die man in Form von sensomotorischen Übungen ebenfalls stärken kann – in unserer Gesellschaft, bei der man teilweise den ganzen Tag in festem Schuhwerk steht, ein immens wichtiger Aspekt.  

Da mein Leben immer schon geprägt war von Bewegung, Freude und Erfolgserlebnissen, möchte ich die positiven Effekte davon sehr gerne weitergeben: denn der Mensch steht im Mittelpunkt meiner Arbeit. Und es ist immer wieder schön zu beobachten, wozu wir Menschen imstande sind –  im Großen und im Kleinen.

.

Aufgrund meiner organisationspsychologischen Diplomarbeit über „Organisations-Commitment“ (Warum fühlen sich Mitarbeiter Organisationen und Unternehmen zugehörig – und warum nicht/innere Kündigung) und mein Interesse für Mitarbeiterzufriedenheit, Teamstrukturen, Wertschätzung und Gesundheit  in einer immer schneller und digitaler werdenden Arbeitswelt habe ich die „Betriebliche Gesundheitsförderung“ in mein Portfolio mit aufgenommen.

Bis 2019 verantwortete ich als Content Manager für „fit4future“ (deutschlandweite Gesundheits- und Präventionsinitiative der DAK-Gesundheit und der Cleven Stiftung für Kinder und Jugendliche)  die Inhalte, vorwiegend die Artikel auf den Websites, das Online Marketing/Social Media und die PR. Im Laufe der Zeit ist mir allerdings bewusst geworden, dass ich weniger über Bewegung und Sport schreiben möchte – vielmehr selbst etwas zu machen und zu bewirken war mir ein großes Anliegen. Da ich mich des Weiteren auch unabhängiger und in verschiedenen Projekten bewegen möchte war der Schritt in Richtung Bewegungsmensch nur noch eine Frage der Zeit.

Als stolze Mutter von drei gesunden und aufgeweckten Töchtern weiß ich von den Tücken des Alltags und dass nicht immer alles nach Plan verläuft. Ein weiterer Grund für die Wahl meiner freiberuflichen Tätigkeit.

Meine Kurse sind absichtlich klein und familiär gehalten und mein Klientel schätzt die flexible Handhabe und die Effektivität des Trainings. Die Erstkundenstimmen sind hier nachzulesen.